Über mich

Karine Gohr 1 (768x1024)

Hallo, ich bin Karine und ich habe Glück: Die meiste Zeit des Tages beschäftige ich mich mit der elementarsten Sache der Welt: Essen! In jeder freien Minute, also meistens auf dem Weg zur Arbeit und zurück, lese ich Bücher und Zeitschriften über Essen. Und dazwischen recherchiere ich Food-Trends, entwickle Diäten, redigiere Rezepte und schreibe über Frauen, die abgenommen haben. So fand ich als Food-Redakteurin 2012 die Paleo-Ernährung. Seither esse ich zu etwa 80 Prozent nach Paleo. Weil es mir damit körperlich am besten geht, und weil mir dieses Konzept einleuchtet. Die Praxis am Herd kommt nicht zu kurz: Ich koche (fast) jeden Tag für mich, Mann und zwei kleine Kinder.

Paleo hat mir eine völlig neue Koch- und Backwelt eröffnet. Neue spannende Zutaten, Zubereitungsmethoden und Rezepte fanden ihren Platz in meiner Küche. Alles mit dem Ziel, gesündere, frische, möglichst unraffinierte Lebensmittel und weniger Zucker zu verarbeiten. So ist nach vielen Experimenten in meiner 6 m²-Küche die Idee für ein Kochbuch herangereift. Und nun, gibt‘s mein erstes Buch in jedem Buchladen.

Mein Blog „Lecker Paleo“ ist meine neue Spielwiese: Hier möchte ich meine Koch- und Back-Experimente teilen. Mein Fokus beim Kochen und Backen: Schnell muss es gehen und ohne Chichi auskommen. Hey… wir haben alle wenig Zeit, und Essen, das in 20 Minuten auf dem Tisch steht, ist an den meisten (All-)Tagen ein Muss. Vor allem aber muss es eins sein: 100prozentig lecker. Wenn jemand mit glücklichem Gesicht einen Nachschlag verlangt oder nach dem Rezept fragt, dann habe ich alles richtig gemacht!

15 kulinarische Fakten über mich

  • Das erste Essen, an das ich mich erinnere, sind Kartoffeln mit weißer Soße von meiner Oma.
  • Meine französische Großmutter kochte nicht gerne. Aber sie brachte mir bei, wie man Crêpes backt.
  • Wenn es nur noch ein einziges Lebensmittel auf der Welt gäbe und ich müsste entscheiden, welches, dann wäre es Eis. Sahniges Eis.
  • Fruchteis mag ich nicht. Es sei denn, ich habe es gemacht.
  • Ich liebe Lakritze. Nein, nicht Paleo. Trotzdem großartig.
  • Ich mag simplen Kuchen. Für filigrane Dekoration fehlt mir die Geduld.
  • Mit 17 wurde ich Vegetarierin. Weil ich eine Fernseh-Doku über Tiertransporte gesehen hatte.
  • Mit 33 aß ich zum ersten Mal wieder Fleisch. Und hatte das schlechteste Gewissen meines Lebens.
  • Dass ich Food-Redakteurin wurde, war der glücklichste Zufall meines Lebens.
  • Ich lese Kochbücher wie andere Leute Romane.
  • Mein allererstes war ein amerikanisches Barbie-Kochbuch mit Ringbindung. Ich gewann es mit 5 Jahren bei einer Tombola im Kindergarten. Ich habe es immer noch.
  • Sechs Jahre lang träumte ich von einer KitchenAid. Dann erlebte ich eine Thermomix-Vorführung und kaufte den nach drei Monaten Grübeln und Abwägen.
  • Ich kaufe Küchenutensilien wie andere Frauen Schuhe. Mein Mann verzweifelt daran.
  • Wenn mein Kind mir beim Kochen helfen will, freue ich mich wie verrückt. Ich halte mich aber mit Jubeln zurück, weil es sonst keine Lust mehr dazu hat.
  • Jede Woche schreibe ich einen Essensplan. Dazu muss ich mich in 98 % der Fälle zwingen, bin ich mir später aber selbst jeden Tag dankbar dafür, es getan zu haben.